ALLES ÜBER SINNVOLLEN SENIORENBEDARF UND CLEVERE ALLTAGSHILFEN


WIE MÖCHTE ICH IM ALTER LEBEN?

Mit zunehmenden Jahren stellt sich wohl jeder Mensch diese Frage. Die Antworten unterscheiden sich bei den meisten Senioren nicht wesentlich. So steht laut einer Studie der Wunsch: „Mit geeigneten Hilfsmitteln für Senioren in der eigenen Wohnung zu leben“, mit 61,9 % an dritter Stelle. Gefolgt von den Wünschen: „Gesund und fit zu bleiben“ und „kein Pflegefall zu werden“.

„Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.“ – Alexis Carrel –

Auch ich wünsche mir im Rentenalter ein selbstbestimmtes, abwechslungsreiches Leben ohne Einsamkeit. Ich möchte den Alltag so lange wie möglich mit hilfreichen Produkten für meinen Seniorenbedarf selbständig bewältigen und ihn nach meinen persönlichen Wünschen und Zukunftsplänen gestalten. Ja, Sie haben richtig gelesen. Ich will im Alter an eine Zukunft glauben und kleine Träume leben dürfen.
Ich kenne viele ältere Menschen, die aktiv am Leben teilnehmen. Sie treffen sich regelmäßig in Senioren-Gruppen, planen Ausflüge oder Reisen, bauen neue Beziehungen über Internet-Portale auf und betätigen sich ehrenamtlich. Einige von ihnen meistern sogar ein Senioren-Studium.
Weshalb nicht? Ein agiles, unternehmungsreiches Leben ist nicht einzig und allein der Jugend vorbehalten.

Vielleicht denken Sie jetzt: „Das klingt ja alles gut und schön, aber die Jugend lebt sich anders als das Alter.“

Damit haben Sie vollkommen Recht. Das Leben verändert sich, wenn man älter wird. Das Alter lässt sich genauso wie die Zeit nicht aufhalten. Der Jungbrunnen gegen faltige Haut und Vergesslichkeit ist bisher nicht gefunden und für schmerzende Glieder ist leider auch noch kein heilendes Zauberkraut gewachsen.

Deshalb ist für uns Senioren nicht jeder Tag toll und strahlend, nur weil vor der Tür die Sonne scheint.

Es gibt Tage, da ist es in unseren Herzen trüb. Dann fühlen wir uns alleingelassen, ausgegrenzt oder nutzlos und empfinden den Alltag wie eine quälende Last.

Doch diese Tage vergehen. Ob sich der kommende Tag ebenso zeigt, liegt in unseren Händen.

An Zeit fehlt es uns nicht. Wir müssen sie nur sinnvoll einsetzen und unser Alter akzeptieren. Hilfsmittel für Senioren werden für viele Lebensbereiche bereitgestellt und wenn nicht wir die Angebote an Seniorenbedarf nutzen, wer sollte es sonst tun?

„Ars vivendi“ – ist lateinisch und heißt übersetzt: die Kunst zu Leben. Erlernen wir sie im Alter neu – Ars vivendi.

DIE EIGENEN VIER WÄNDE – MUSS ICH MEIN GEWOHNTES LEBEN FRÜHZEITIG AUFGEBEN?

GEBORGENHEIT
Senioren müssen oftmals auf altvertraute Lebensgewohnheiten verzichten. Geborgenheit und ein geliebtes zuhause dürften niemals dazugehören! Solange Sie Ihr Leben ohne fremde Hilfe bestreiten können, ist das auch keineswegs nötig. Vertrauen Sie auf Alltagshilfen für Senioren, sie erleichtern die Haushaltsarbeit und geben Sicherheit im täglichen Leben.

Für uns „in die Jahre gekommenen“, lassen sich so manches Mal die kleinsten Alltagsdinge nicht ohne Mühe bewältigen.

Wenn ich einige Monate zurückdenke, fällt mir das morgendliche Aufsteh-Ritual, den Gang zur Dusche oder die gefährliche und mühselige „Kletterei“ in die Badewanne ein.

Das Aufstehen erleichtert mir heute ein Bettgriff. Zugegeben, als ihn mir meine Tochter schenkte, war ich nicht sonderlich begeistert. Doch ich habe ihn schnell schätzen gelernt. Zum Glück ist nicht jeder Morgen gleich. Aber es gibt Tage, da öffne ich die Augen und möchte sie nur Sekunden später wieder schließen. Meine Beine sind schwer wie Blei. Der Rücken ist verkrampft und schmerzt bei der geringsten Bewegung. Um mich langsam und gerade aufsetzen zu können, ist mir der Bettgriff eine sichere Haltehilfe.

In meinem Badezimmer hat sich in Bezug auf meinen Seniorenbedarf ebenfalls einiges verändert. Die Wanne besitzt eine Einstiegshilfe und in der Dusche wartet immer ein stabiler Duschhocker auf mich.

* Preis wurde zuletzt am 2. Mai 2017 um 21:10 Uhr aktualisiert

Praktische und sicherheitsgebende Alltagshilfen für Senioren nutze ich bereits auch in der Küche. Sie dürfen mir glauben, ich möchte die Küchenutensilien, wie beispielsweise spezielle Schälmesser, Öffner oder Greifhilfen nicht mehr missen. Denn seit gewisser Zeit lassen das Empfindungsgefühl und die Kraft meiner Hände nach.

Selbst die Küchenarbeit und der anstehende Hausputz wollen nicht mehr so von der Hand gehen, wie noch vor wenigen Jahren.
Sollen wir deshalb schon jetzt überwiegend auf fremde Hilfe angewiesen sein? Ich sage nein! Denn es gibt sie, die kleinen und größeren Alltagshilfen für Senioren, die das Leben in unseren eigenen vier Wänden erleichtern und uns Sicherheit bieten.


Das Leben im Alter genießen

Das Leben im Alter genießenNicht wenige Menschen sorgen sich um das Älterwerden. Dabei hält das Leben im Alter viele schöne Dinge bereit – man muss sie bloß ausleben. Die folgenden fünf Tipps können Ihnen dabei helfen, den Lebensherbst zu Ihren schönsten Jahren zu machen.Die Zeiten ändern sich – das gilt auch für Senioren. Die Rentner von heute sind ganz anders als ältere Menschen früherer Generationen. Und das nicht nur, weil Senioren heutzutage dank des medizinischen Fortsc…

Ernährung im Alter

Ernährung im Alter – wo liegt das Risiko einer Fehlernährung?Das „älter werden“ kann keiner von uns verhindern; doch eine gesundheitsbewusste Ernährung im Alter trägt maßgeblich dazu bei, die Alterungsprozesse zu verlangsamen. Eine ausgewogene Kost mit hoher Mikronährstoffdichte ist die Voraussetzung für Vitalität, Wohlbefinden und somit eine fühlbare Lebensqualität im Seniorenalter.Hinweis: Mikronährstoffe sind Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente sowie sekundäre…

ALLTAGSHILFEN – IDEEN FÜR MEHR LEBENSQUALITÄT

WIE ABER LEBT ES SICH VOR DER WOHNUNGSTÜR – DÜRFEN WIR AUCH HIER AUF PRODUKTE FÜR SENIOREN VERTRAUEN?

FREIHEIT
Freiheit bedeutet Unabhängigkeit und Selbstbestimmtheit. In der Lebensgestaltung von Senioren beginnt dieses Recht mit dem Schritt vor die eigene Tür. Für viele Senioren ist körperliche Aktivität ohne Einschränkungen nicht mehr selbstverständlich. Umso wichtiger ist es, sich seine Freiheit mit geeigneten Mobilitätshilfen zu erhalten.

Ich ging für mein Leben gerne wandern oder spazieren. Doch mit dem Alter kam die Angst vor Entkräftung und schmerzhaften Stürzen. Nicht einmal in den Park traute ich mich ohne meine Tochter Beate. Leider war ihre Zeit immer knapp bemessen und so besuchte ich meine geliebten Enten im Park kaum mehr. Mit den Einkäufen verhielt es sich ähnlich. Alles, was ich brauchte, ob alltäglichen Seniorenbedarf oder benötigte Lebensmittel, brachte mir Beate kurz auf dem Nachhauseweg vorbei. Keine Frage, es war bequem. Aber wie lange würde ich den Einkaufszettel noch eigenhändig schreiben? Nein! Ich wollte wieder selbst vor den Regalen im Supermarkt stehen und mir das kaufen, worauf mir gerade der Appetit stand. Ich wollte neue Alltagshilfen für Senioren entdecken und ich wollte im Park spazieren gehen, wenn mir danach war. Also suchte ich im Internet nach einer Lösung und fand sie.

Mobilitätshilfen gibt es einige. Meine Entscheidung fiel auf einen Rollator und ich habe es bis heute nicht bereut. Er ermöglicht mir, Einkäufe zu erledigen, kleine Wanderungen zu machen, Freunde im Café zu treffen und vieles mehr. Endlich darf ich wieder am Leben vor der Wohnungstür teilnehmen und Beate findet dank meinem neuen Senioren Hilfsmittel bei ihren Besuchen genügend Zeit, gemütlich mit mir zu plaudern.

* Preis wurde zuletzt am 31. Juli 2017 um 13:52 Uhr aktualisiert

Wenn auch Sie beim Laufen zunehmend unsicherer sind, ständig Schmerzen in den Beinen oder dem Rücken verspüren sowie von Schwindelanfällen überrascht werden, kann es schnell zu einem Sturz kommen. Liefern Sie sich nicht dieser Gefahr aus. Informieren Sie sich über Mobilitätshilfen. Sie bieten Sicherheit und mehr Flexibilität.

 

MOBILITÄTSHILFEN – SICHERHEIT UND FLEXIBILITÄT

GESUNDHEIT UND WOHLBEFINDEN – VERTRAUEN IST GUT, VORBEUGUNG UND KONTROLLE MIT HOCHWERTIGEN SANITÄTSPRODUKTEN UND SENIOREN HILFSMITTELN IST BESSER!

GESUNDHEIT
Sie gilt es so lange wie möglich zu erhalten. Doch vor Alterskrankheiten und körperlichen Beeinträchtigungen kann niemand davonlaufen. Lernen Sie, damit zu leben. Verlassen Sie sich auf Seniorenprodukte, die Ihren Alltag erleichtern und zu einem lebensfrohen Wohlbefinden beitragen.

Unter spezielle Sanitätsprodukte für Seniorenbedarf fallen Qualitäts-Erzeugnisse zur:

  • Wahrung von Gesundheit und Vitalität,
  • hygienischen sowie ästhetischen Körperpflege,
  • häuslichen Senioren- und Krankenpflege.

Alle diese Produkte des Seniorenbedarfs dienen zur Erhaltung und Verbesserung unserer Lebensqualität.

Der allgemeine Alterungsprozess und körperliche Beschwerden erfordern oftmals den Einsatz von Senioren Hilfsmitteln im Alltag sowie erhöhten Aufwendungen in der Körperpflege.

Bei hinzukommenden altersbedingten Erkrankungen ist zudem die Einnahme von Arznei- sowie Heilmitteln und eine damit verbundene, ständige Messung und Beobachtung von Körperwerten notwendig.

Auch ich musste durch Alterserkrankungen lernen, mit mehr oder weniger hinderlichen Beeinträchtigungen und einer mehrmals täglichen Medikamenteneinnahme zu leben. In diesem Zusammenhang sind mir hochwertige Produkte des Seniorenbedarfs sehr wichtig.

Um die Tabletten gegen Allergien, Rheuma, Bluthochdruck und Durchblutungsstörung nicht zu verwechseln, zu vergessen oder doppelt einzunehmen, verlasse ich mich auf meinen Medikamenten-Dosierer. Er ist ebenfalls ein Sanitätsprodukt und mir zu einer tagtäglichen Alltagshilfe geworden. Die Tablettenbox besitzt für jeden Wochentag ein separates Fach, welches wiederum 4-fach für „Morgen, Mittag, Abend und Nacht“ eingeteilt ist. Einmal pro Woche setze ich mich an den Tisch und fülle die Box nach dem Dosierungsplan meines Hausarztes auf. So muss ich nicht jeden Tag neu überlegen und gehe nicht das Risiko einer Über- oder Unterdosierung von Medikamenten ein.

* Preis wurde zuletzt am 3. Juli 2017 um 16:58 Uhr aktualisiert

Trotz sorgfältiger Einnahme meines Rheumamittels leide ich von Zeit zu Zeit an scherzenden und entzündeten Gelenken. Häufig bin ich deshalb auf orthopädische Hilfsmittel wie Bandagen angewiesen. Sie entlasten und stabilisieren meine Knie- und Handgelenke bei normaler Bewegung, beim Sport, aber auch bei der Hausarbeit.

Dies sind nur zwei Beispiele von Sanitätsprodukten, die mir das Leben erleichtern. Die Liste ist jedoch viel länger. Sie reicht von Produkten zur täglichen Körperpflege über Hygieneartikel bis hin zu medizinischen Erzeugnissen und Verbrauchsmaterialien.

Wenn der Sanitätsbedarf an Hilfs- und Pflegemitteln auch für Sie umfangreicher und unverzichtbar wird, ist ein Sanitätshaus eine verlässliche Anlaufstelle. Ob in einem Fachgeschäft oder im Online-Handel, Sanitätshäuser bieten neben medizinischen Geräten, Medikationshilfen, Verbrauchsmaterialien sowie Pflege- und Hygieneprodukten ebenfalls Erzeugnisse für den umfassenden Seniorenbedarf an.

MOBILITÄTSHILFEN UND ALLTAGSHILFEN FÜR SENIOREN – DOCH WAS, WENN MUSKELN UND GELENKE STREIKEN?
SCHMERZEN
Körperliche Beschwerden trüben die Lebensqualität. Tage wie Nächte werden zur Belastung. Doch Sie können auch mit zunehmendem Alter viel für Ihren Körper tun. Suchen Sie sich fachkundigen Rat und nehmen Sie die Ihnen gebotenen Hilfeleistungen an.

Auf welche Senioren Hilfsmittel kommt es dann an? Bei mir waren es wochenlang die Couch, eine wirksame Schmerzsalbe und eine warme Decke. Wozu bewegen, wenn ich Schmerzen habe? Nein, das war für mich keine Lösung.
Zum Glück redete mir eine Nachbarin diesen Irrtum aus. Seit Jahren trainiert sie in einem Fitness- und Gymnastik-Club und schwört bis heute auf Physiotherapie und Sport.

Auf ihren Rat hin suchte ich meinen Hausarzt auf und fragte nach. Die Antwort war kurz und bündig: „Ich verschreibe Ihnen eine Therapie für Ihren Bewegungsapparat!“

Die Physiotherapie war nicht vom ersten Tag an heilsam. Doch ab etwa der zweiten Woche stellte sich nach und nach eine Besserung ein. Die Schmerzen wurden weniger und meine Bewegungsfähigkeit vor allem im Rücken, den Armen und den Beinen besserte sich deutlich. Zugegeben, wie ein „junges Reh“ kann ich auch mithilfe von Physiotherapie nicht springen. Aber glauben Sie mir bitte. Sich endlich wieder schmerzfreier zu fühlen und leichter bewegen zu können, vertreibt die missmutige Laune und löst wahren Frohsinn aus, immer noch leben zu dürfen.

Bei der Physiotherapie erlernte ich jede Menge Gymnastik-Übungen. Und dank der umfassenden Auswahl an Therapie-Hilfsmitteln für den Seniorenbedarf kann ich mich zu Hause, wann immer ich möchte, fit halten. Vor einigen Tagen erst, habe ich meine „Sportsammlung“, die aus einer Gymnastikmatte, einem Beintrainer und Fitnessbändern besteht, um einen Gymnastikball erweitert.

Es gibt noch etwas, was meinen Alltag abwechslungsreicher und gesünder macht. 3-mal in der Woche besuche ich mit meiner Bekannten, wir sind im Übrigen gute Freunde geworden, den Fitness- und Gymnastik-Club. Regelmäßig finden wir uns zu einer lustigen Truppe zusammen. Auch neben unserer Sporttherapie verleben wir viele gesellige Stunden bei Spaziergängen, Kino- oder Theaterbesuchen und bei einem Stückchen Kuchen im Café. Die bösen Kalorien trainieren wir uns beim nächsten Sporttherapie-Nachmittag gemeinsam wieder ab.

Meine Couch wird geschont und die Schmerzsalbe verwende ich sparsamer. Dennoch fühle ich mich in meiner Haut wohler als zuvor. Meine Gelenke sind beweglicher und die Muskelschmerzen haben deutlich nachgelassen. Dank der umfassenden Auswahl an Therapie-Hilfsmitteln für Senioren kann ich mich zu Hause, wann immer ich möchte, fit halten.



DAS LEBEN IM ALTER ZWISCHEN PFLICHT UND KÜR
LEBEN
Wofür lohnt es, zu leben? Die Antwort ist einfach: „Für das Leben in allen seinen Farben und Facetten.“ Kosten Sie Ihre Reise durch das Leben aus. Gestalten Sie es nach Ihren Wünschen. Gehen Sie neue Wege und finden Sie Erfüllung in jedem Tag. Vertrauen Sie dem Leben.

Alltagshilfen für Senioren, Mobilitätshilfen, Sanitätsbedarf und Therapien. Sind ein nicht wegzudenkender Seniorenbedarf und erleichtern uns das „älter werden“.

Doch wie sieht es mit der Ernährung im Alter aus und ist Nahrungsmittelergänzung ein Zauberwort?

Nicht wenige Senioren fragen sich, wie viel Fette, Kohlenhydrate und Kalorien sie ihrem Körper zumuten können. Es ist tatsächlich so, dass einerseits verschiedene Speisen im Alter besonders gut verträglich sind. Andererseits führen Lebensmittel, die bisher nie Probleme verursacht haben, zu erheblichen Verdauungsstörungen. Wer allerdings jetzt auf eine Auflistung gut sowie schlecht verträglicher Lebensmittel hofft, den muss ich enttäuschen. Eine altersbedingte Nahrungsmittel-Unverträglichkeit zeigt sich von Mensch zu Mensch anders. Hier kann nur ein empfehlender Rat gegeben und auf spezielle Produkte für Senioren hingewiesen werden.

Eine in meinen Augen noch bedeutungsvollere Frage ist:

Wie gestalten wir unser Leben im Alter? Leben wir allein oder haben wir noch „uns“, wenn wir eines Tages mit einer unheilbaren Alterserkrankung zurechtkommen müssen? Wie gehen wir mit der Krankheit um und wie kommt der Partner oder die Partnerin damit klar?

Ich zum Beispiel stelle mir häufig die Frage:

„Was, wenn mein Ehepartner erkrankt und nicht mehr das Leben so wie heute mit mir führen kann – bin ich dann noch imstande, ihn zu pflegen?“

Eine Alterserkrankung ist nicht nur ein Schnupfen oder ein leichter Husten und nicht mit der Einnahme einiger Medikamente nach wenigen Tagen auskuriert.

Parkinson, Demenz, Alzheimer, Inkontinenz und Dysphagie, eine nicht ungefährliche Schluckstörung, sind die bekanntesten Alterserkrankungen. Allein ihre Namen lösen bei jedem Menschen im Seniorenalter ein bedrückendes Gefühl aus.

Umso wichtiger ist es, über seine Ängste oder Bedenken sprechen zu können und Verständnis vorzufinden.

Das Thema „Altern“ darf nicht verschwiegen werden. Der Lebensabend gehört zum Leben dazu. Wird er von Selbstbestimmung und Würde begleitet, dürfen sich Senioren am Leben erfreuen. Sie dürfen das Zurückliegende in guter Erinnerung erhalten und Ihren Lebensabend mit Selbstachtung und Zuversicht gestalten.

Franz Kafka bringt es auf den Punkt: „Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden. – Franz Kafka -“

Nehmen Sie das umfangreiche Angebot an Seniorenbedarf an. Sehen Sie Alltagshilfen und Produkte für Senioren nicht als persönliche Niederlage. Denn sie bieten Ihnen die Chance auf ein ausgefülltes, eigenständiges Leben trotz altersbedingten und gesundheitlichen Beeinträchtigungen.

Das Wunder des Lebens mit seiner Schönheit immer wieder erkennen und das Leben im Alter meistern? Antworten darauf finden Sie in unseren Blogbeiträgen.