THERAPIEN FÜR SENIOREN – HEILUNG DURCH BEWEGUNG UND ENTSPANNUNG

Mit zunehmendem Alter lässt die Belastungsfähigkeit unseres Organismus und Knochenbaus nach. Unweigerlich stellen sich körperliche Beschwerden ein. Verspannte Muskeln, Nervenentzündungen, Gelenk- oder Rückenschmerzen. Wer kennt sie nicht? Letztere verursachen meist zusätzlich vom Nacken- und Schulterbereich ausgehend, erhebliche Spannungs-Kopfschmerzen.
Viele Betroffene greifen zu starken Schmerzmitteln, die kurzzeitige Besserung verschaffen. Die Leidensursache beheben sie allerdings nicht. Im Gegenteil, sie führen dazu, dass das eigentliche Problem, zum Beispiel eine Gelenkentzündung, unerkannt bleibt und nicht direkt behandelt wird.

Mediziner und Fachärzte bieten für altersbedingte Beschwerden und chronische Krankheiten, spezielle Therapien für Senioren an.
Eine professionelle Physiotherapie oder Sporttherapie für Senioren vermindert Ihre Schmerzen auf natürliche Weise.
Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt. In Hinsicht auf Ihren Gesundheitszustand berät er Sie, welche Physiotherapie oder Bewegungs- und Sporttherapie für Sie und Ihren Körper förderlich ist.

DIE PHYSIOTHERAPIE FÜR SENIOREN – WIE KANN SIE IHNEN HELFEN?

TIPP
Die erlernten Motorik-Übungen können Sie mit geeigneten Therapiehilfen zu Hause umsetzen. Entscheiden Sie sich zum Kauf einiger nutzbringender Hilfsmittel. Es ist eine sinnvolle Investition.

Physiotherapie für Senioren zielt darauf ab, Muskel- oder Nervenschmerzen zu lindern. Therapeutische Anwendungen dämmen Knochen- und Gewebeentzündungen ein, lösen Verspannungen oder minimieren Steifheitsgefühle in Gelenken, beispielsweise bei Rheuma.
Zur Physiotherapie zählen unter anderem Massagen, Wärme- oder Kälteanwendungen und Wassergymnastik. Diese Therapie für Senioren ist eine besonders sanfte Form. Während das Wasser Rücken und Gelenke schont, werden die Muskulatur und das Herz-Kreislaufsystem durch die Bewegungen im Wasser gestärkt.
In Verbindung mit Krankengymnastik fördert Physiotherapie für Senioren die Bewegungskoordination und kräftigt die körperliche Belastungs-Ausdauer. Muskeln, Sehnen, Gelenke und Wirbelsäule werden mobilisiert und gekräftigt. Überdies ist es ein wirksames Balance- und Gleichgewichtstraining.

DIE SPORTTHERAPIE FÜE SENIOREN- SPORT? IST DAS WIRKLICH EINE VORTEILHAFTE THERAPIE?

Ja, denn Sport wirkt positiv auf Ihre Gesundheit. Er verschafft dem Gehirn eine Sauerstoff-Kur, vertreibt trübe Gedanken und verhilft zu seelischem Gleichgewicht. Wenn Sie sportlich aktiv sind, bildet der Organismus vermehrt Serotonin, auch Wohlfühl-Hormon oder Glücks-Hormon genannt.

Eine optimal angewandte Sporttherapie für Senioren:

  • fördert den Erhalt der Muskelkraft,
  • kräftigt die Gelenke und verringert das Risiko von Knochenbrüchen,
  • stärkt Herz, Kreislauf und Atmungsorgane,
  • regt die Durchblutung an und aktiviert den Stoffwechsel,
  • baut Fettreserven ab,
  • beugt Diabetes, Arthrose sowie Osteoporose vor,
  • steigert das körperliche und geistige Wohlbefinden.

In vielen Städten gibt es spezielle Sporttherapien für Senioren. Altersturnen, Gymnastik, Yoga, Pilates, Muskelkräftigung oder Ausdauertraining wie Spinning. Jeder kann eine geeignete Sportart finden, die gefällt und Spaß macht.
Wenn Ihnen weder ein Fitnessstudio, noch eine Sportgruppe zusagt, halten Sie sich zu Hause mit Bewegungs-Übungen und sportlichen Therapiehilfen fit.
Eine weitere Alternative ist die Natur. Spazieren gehen, Wandern, Joggen, Nordic Walking, Radfahren oder Schwimmen sind ideale Aktivitäten, um sich angemessen zu bewegen.
Keinesfalls müssen Sie täglich trainieren. Ein zeitlicher Rhythmus von 3- bis 4-mal pro Woche für jeweils ca. 20 bis 40 Minuten genügt vollkommen.